Mittwoch, 20. November 2013

How to organize your closet

Heute möchte ich euch einige Tipps geben, die euch dabei helfen sollen, euren Kleiderschrank auzuräumen, vor allem wenn ihr so ein Chaot seid wie ich :D Ich gebe mir wirklich immer Mühe meine Sachen ordentlich zu halten, leider klappt es aber nicht immer!
Ich hoffe, dass die Tipps euch weiterhelfen!
Los geht's!


1) Ausmisten
Brauche ich das noch? Das ist die Frage, die ich mir immer stelle, wenn ich meinen Schrank ausmiste. Diese Frage würde ich natürlich immer mit "JA, das ziehe ich auf jeden Fall noch an" beantworten, aber so ist es in den meisten Fällen natürlich nicht. Wenn ich weiß, dass ich das Teil seit mindestens einem Jahr nicht mehr angezogen habe, dann gebe ich es weg. In Portugal sagt man: Was meine Augen nicht sehen, dass kann mein Herz nicht vermissen. Und bei Kleidungsstücken trifft es auf jeden Fall zu. Deswegen vermisse ich die Sachen auch nicht, sobald ich sie weggegeben habe. 

2) Kleidungsstücke sortieren
Da ich mich in meinem Alltag vor allem für die Arbeit einkleide, müssen die bequemen und praktischen Sachen immer in Reichweite sein. D.h. alle Kleidungsstücke, die eher zum ausgehen bestmmt sind, hängen in einem anderen Schrank. Ich sortiere meine Sachen auch immer nach "Sommer" und "Winter". Spätestens im Oktober (ja ich habe im Oktober noch die Hoffnung, dass das Wetter gut wird)  wandern die Sommerteile in die oberste Ablage meines Schrankes. 
Außerdem habe ich die Kleidungsstücke, die nicht so schnell zerknittern (also vor allem Pullis), gefaltet und in die untere Schublade gelegt. So hatte ich mehr Platz und mehr freie Hänger.

3) Ordnung halten
Auch wenn es schwer fällt, sollte Frau immer versuchen ihren Kleiderschrank ordentlich zu halten. Das klappt natürlich nicht immer. Ich habe versucht meine Oberteile nach Farben zu sortieren. Damit es auch so ordentlich bleibt, habe ich mir vorgenommen, die Sachen genauso wieder in den Schrank zu hängen. Vor allem, wenn es morgens schnell gehen muss, tendiere ich dazu, die Oberteile aus dem Schrank zu holen und irgendwie wieder reinzuhängen bzw. in die Ecke zu schmeißen. Dann sollte man sich aber auch die Zeit nehmen, die Sachen wieder ordentlich aufzuhängen. Wenn jedes Teil seinen Platz hat, verliert man auch nicht so schnell den Überblick.
 
3) Duftsäckchen in den Schrank hängen
Was nicht wirklich mit aufräumen zu tun hat, aber was ich auch gerne mache, ist es, Duftsäkchen in meinen Schrank zu hängen. Ich habe auch meine Schubladen mit Duftpapier ausgelegt. So riecht mein Schrank immer schön nach Rosen :)


4) Zusatztipp: Hänger andersrum aufhängen
Wenn ihr euch nur schwer von euren Sachen trennen könnt, dann würde ich euch empfehlen eure Hänger andersrum aufzuhängen. Jedes Teil was ihr aus dem Schrank nehmt und anzieht, könnt ihr dann richtig rum wieder aufhängen. Das zeigt euch nach einer bestimmten Zeit, welche Teile ihr oft und welche ihr gar nicht anzieht. Die Teile, die ihr innerhalb eines Jahres gar nicht angezogen habt, könnt ihr dann weggeben. Denn die Wahrhscheinlichkeit, dass ihr die Teile nicht mehr anziehen werdet,  ist nach einem Jahr sehr hoch :) 


Vorher:


Nachher:


Falls ihr eure Sachen nicht wegschmeißen wollt (das mache ich nämlich nie), könnt ihr sie z.B. verschenken oder verkaufen. Kleiderkreisel bietet sich hierfür z.B. an. Auf der Seite könnt ihr Sachen kaufen, aber auch verkaufen.

Ich persönlich habe noch keinen Account, aber wenn ihr Lust habt könnt ihr mal bei meiner Schwester vorbeischauen, sie stellt nämlich oft neue Sachen rein: Kleine Modenschau

Falls ihr Kleiderkreisel nutzt, dann lasst mich wissen, wie ihr heißt, ich stöbere nämlich sehr gerne auf der Seite :)